Leistungen

–  Hausärztliche Versorgung
–  Gesundheitsvorsorge
–  Krebsvorsorge
–  Impfberatung und Impfungen
–  EKG und Langzeit-EKG
–  Langzeit-Blutdruckmessung
–  Ultraschalldiagnostik
–  Lungenfunktionsprüfung
–  Labordiagnostik
–  DMP (Disease Management Programme)


Unsere Leistungen im Detail:

HAUSÄRZTLICHE VERSORGUNG

Natürlich liegt uns eine gute hausärztliche Betreuung sehr am Herzen. Dabei verstehen wir uns noch als Hausärzte im “alten Sinne”, da wir auch den familiären und persönlichen Hintergrund unserer Patienten mit berücksichtigen und Sie über einen langen Zeitraum begleiten können. In unserer Praxis in Monheim sorgen wir für eine persönliche Praxisatmosphäre damit Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen.

GESUNDHEITSVORSORGE

Von den Krankenversicherungen wird im Rahmen der Gesundheitsvorsorge ab dem 35. Lebensjahr alle 3 Jahre eine “Gesundheitsuntersuchung” angeboten, welche eine Erhebung der Krankengeschichte, eine körperliche Untersuchung, die Bestimmung von Blutfetten, Gesamt-, HDL,LDL-Cholesterin und Zuckerspiegel im Blut sowie eine Urinuntersuchung beinhaltet. Des Weiteren wird der Impfstatus überprüft.

Ab dem 45. Lebensjahr wird eine jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung durch die GKV unterstützt. Ab dem 50. Lebensjahr wird für Männer eine Darmspiegelung empfohlen. Alternativ kann eine Stuhluntersuchung auf verstecktes(okkultes) Blut erfolgen. Ab dem 55.Lebensjahr wird auch für Frauen eine Darmspiegelung zur Darmkrebsvorsorge empfohlen.

KREBSVORSORGE

Zur Prävention von Krebserkrankungen ist es wichtig, bestimmte Risikofaktoren zu erkennen, um ggf. rechtzeitig eingreifen zu können bevor eine Erkrankung auftritt, um so Ihre Gesundheit zu erhalten.

Wir bieten hierzu folgende Vorsorge-Untersuchungen an:

Gesundheits-Check-up für Männer und Frauen ab 35 Jahre (alle 2 Jahre): Bestimmung von Blutzucker/ Cholesterin und Urinuntersuchung, sowie körperliche Untersuchung

Hautkrebsscreening für Männer und Frauen ab 35 Jahren (alle 2 Jahre)

IMPFBERATUNG UND IMPFUNGEN

Impfberatungen werden bei uns standardmäßig zum „check up 35“ angeraten und angeboten. Standardimpfungen  werden jedem Kind und Erwachsenen in Deutschland empfohlen. Sie sind ein wesentlicher Beitrag zu einem gesunden Leben. Die STIKO (Ständige Impfkomission) spricht von Impfungen mit “breiter Anwendung und erheblichem Wert für die Gesundheit der Bevölkerung”. In der Kindheit wird der Impfstatus im Rahmen der U-Untersuchungen kontrolliert aber auch Erwachsene sollten auf einen vollständigen Impfstatus achten. Lassen Sie alle 10 Jahre Ihren Impfschutz gegen Tetanus und Diphtherie auffrischen sowie Ihren Impfschutz gegen Keuchhusten, Polio und Masern überprüfen. Außerdem sollten sich alle Personen ab 60 Jahre, chronisch kranke Patienten, Menschen mit viel Personenkontakt (Pflegepersonal, Lehrer) vor der Virusgrippe (Influenza) und Personen ab 60 Jahre vor Pneumokokken-Infektionen (verursachen u.a. Lungenentzündung) durch die entsprechenden Impfungen schützen. Beide Impfungen können gleichzeitig gegeben werden, wobei die Grippeimpfung jeden Herbst erneuert werden sollte. 

EKG UND Langzeit-EKG

Das EKG bezeichnet die Aufzeichnung der elektrischen Aktivität aller Herzmuskelfasern des Herzens. Mittels dieser Untersuchung kann die Herzfrequenz (Bradykardie/ Tachykardie), der Herzrhythmus (regelmäßig/ unregelmäßig) und die Aktivität der Herzvorhöfe und Herzkammern abgelesen werden. Für die Diagnostik von Herzrhythmusstörungen wie Extraschläge des Herzens aber auch Störungen der Erregungsleitung und -ausbreitung (Schenkelblock/ AV-Block) ist das EKG ebenso unverzichtbar wie zur Diagnose eines möglichen Herzinfarktes.

LANGZEIT-BLUTDRUCKMESSUNG

Da ein Bluthochdruck ein Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall ist, sollte er regelmäßig überprüft werden. Bei der Langzeitblutdruckmessung wird mittels einer Oberarmmanschette, die an einen Rekorder angeschlossen wird, der Blutdruck eines Patienten über einen Zeitraum von 24 h gemessen. Bei Verdacht auf das Vorliegen eines Bluthochdrucks oder zur Kontrolle einer bestehenden medikamentösen Blutdruckeinstellung ist diese Untersuchung sinnvoll. Sie gibt einen guten Überblick über das Blutdruck-Tagesprofil des Patienten, denn so mancher Patient ist bei der Blutdruckmessung in der Praxis aufgeregt und die gemessen Werte spiegeln nicht die tatsächliche Situation wieder.

ULTRASCHALLDIAGNOSTIK

Abdomen Sonografie: Die Abdomen-Sonografie ist die Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane (Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Nieren, Milz, Darm, Gefäße und Lymphknoten). Sie wird angewandt im Rahmen der Vorsorge, aber auch bei unklaren Beschwerden im Bauchraum. Entzündliche Veränderungen aber auch gut- und bösartige Erkrankungen ( Zysten, Tumore) an den Organen können diagnostiziert werden. Für die Untersuchung sollte der Patient nüchtern sein, um eine bessere Beurteilung der Organe zu ermöglichen. Die Untersuchungen haben für den Patienten keine Strahlenbelastung.

Schilddrüsen – Ultraschall: Bei einem Ultraschall der Schilddrüse können wir die genauere Struktur und Größe des Organs beurteilen ,beispielsweise können mögliche Knoten festgestellt werden .Diese Untersuchung eignet sich besonders zur Abklärung ,sowie zur Kontrolle von Auffälligkeiten der Schilddrüse .

LUNGENFUNKTIONSPRÜFUNG

Die Lungenfunktionsprüfung wird zur Diagnose und Verlaufskontrolle von asthmatischen Erkrankungen, chronischer Bronchitis oder eines Lungenemphysems, COPD ( Chronische obstruktive Lungenerkrankung) eingesetzt.

LABORDIAGNOSTIK

Die Labor Diagnostik umspannt ein weites Feld an Möglichkeiten zur richtigen Diagnosefindung. Uns steht Dank unseres Laborpartners „Labor Augsburg MVZ GmbH“ ein erfahrener Partner zur Seite, welche uns und ihnen  alle Möglichkeiten der modernen Labormedizin, von Klinischer Chemie bis hin zur Mikrobiologie, bietet.

DMP (DISEASE MANAGEMENT PROGRAMME)

Als Disease-Management-Programm (abgekürzt DMP) bezeichnet man ein systematisches Behandlungsprogramm für chronisch kranke Menschen, das sich auf die Erkenntnisse der evidenzbasierten Medizin stützt. Im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) werden diese Programme auch als strukturierte Behandlungsprogramme oder Chronikerprogramme bezeichnet. Ziel der DMP Programme ist es, Patienten, die unter chronischen Krankheiten leiden, durch eine gut abgestimmte, kontinuierliche Betreuung und Behandlung vor Folgeerkrankungen zu bewahren, eine koordinierte Zusammenarbeit von Haus- und Fachärzten sowie Krankenhäusern, Apotheken und Reha-Einrichtungen zu ermöglichen und Therapieschritte nach wissenschaftlich gesichertem medizinischen Wissensstand aufeinander abzustimmen.